Alles für gute Luft
Ionisator Luftreiniger Empfehlungen Vergleich

Ionisator Luftreiniger Ratgeber & Empfehlungen

Ionisatoren machen viele Behauptungen darüber, wie gut sie die Luft in Ihrem Zimmer reinigen, Allergiesymptome verhindern, für „Frische“ sorgen oder Gerüche beseitigen. Aber was macht eigentlich ein Ionisator? Wie entfernen diese Partikel aus der Luft oder verbessert den Geruch in einem Raum? Und verbessern sie tatsächlich Ihre Raumluftqualität? Wir werden untersuchen, was ionisierende Luftreiniger tun und welche möglichen negativen Auswirkungen sie haben. Auch stellen wir Ihnen einige Ionisator Luftreiniger Empfehlungen vor.

Inhalt

Ionisator Luftreiniger Empfehlungen

Bevor wir zu den Punkten übergehen, was ein Ionisator Luftreiniger ist und wie dieser funktioniert, stellen wir Ihnen einige der besten Empfehlungen vor. Folgende Auswahl gehört zu den Bestsellern, welche mittels Verkaufszahlen und positiven Kundenrezessionen ermittelt wurden.

Ionisator Luftreiniger Ratgeber

Was ist ein Ionisator? Ionisatoren werden auch „ionisierende Luftreiniger“, „Luftionisatoren“, „Ionengeneratoren“ und „ionische Luftreiniger“ genannt. Darüber hinaus gibt es Luftreiniger, die als „elektrostatische Luftreiniger“ oder „Elektrofilter“ bezeichnet werden und ähnlich wie Ionisatoren funktionieren. Der Einfachheit halber werden wir alle diese Arten von ionisierenden Luftreinigern als „Ionisatoren“ bezeichnen.

Ionisatoren verwenden Hochspannung, um entweder Partikeln, die sich durch den Ionisator bewegen, oder Molekülen in der Luft eine elektrische Ladung (normalerweise negativ) zu verleihen. Diese geladenen Moleküle werden Ionen genannt. Die Ionen haften dann an Partikeln. In beiden Fällen sind das Endergebnis Teilchen mit einer elektrischen Ladung.

Geladene Teilchen werden von Teilchen oder Oberflächen mit entgegengesetzter Ladung angezogen. Dadurch verklumpen die Partikel und bilden größere, schwerere Partikel, die sich aus der Luft auf nahe gelegenen Oberflächen absetzen. Alternativ können Partikel von aufgeladenen Oberflächen wie Teppichen oder Vorhängen, die durch statische Elektrizität eine positive Ladung erhalten haben, angezogen und haften bleiben. 

Elektrostatische Luftreiniger machen sich diese Tatsache zunutze, indem sie eine positiv geladene Kollektorplatte bereitstellen, die Partikel anzieht. Normale Ionisatoren haben keine Platte, sodass die Partikel auf dem Boden landen oder an einer anderen Stelle im Raum an den Vorhängen haften bleiben.

Ionisatoren können in vielen verschiedenen Formen hergestellt werden. Einige sind lüfterlos und verlassen sich auf Luftströmungen im Raum, um Partikel durch sie zu transportieren. Dies hat den Vorteil, dass es sehr leise ist, aber es dauert lange, bis ein lüfterloser Ionisator die gesamte Luft in einem Raum gereinigt hat. Andere verwenden einen Lüfter, um die Dinge zu beschleunigen.

 Ionisatoren können auch mit anderen Luftreinigungstechnologien kombiniert werden, wie z. B. einem HEPA-Filter zum Entfernen von mehr Partikeln aus der Luft oder einem Kohlefilter zum Entfernen von flüchtigen organischen Verbindungen (VOCs), Gerüchen und anderen gasförmigen Schadstoffen. Manchmal ist der Filter aufgeladen, sodass er als Kollektorplatte in einem elektrostatischen Reiniger fungiert. Bei vielen Hybridgeräten ist die Ionisierungsfunktion optional und kann unabhängig von den übrigen Funktionen des Luftreinigers abgeschaltet werden.

Ozon Luftreiniger Empfehlungen

Funktionieren Ionisatoren Luftreiniger wirklich?

Es gibt zwei Arten von Schadstoffen, mit denen Sie sich auseinandersetzen müssen, um die Luftqualität in Innenräumen zu verbessern: partikelförmige Schadstoffe und gasförmige Schadstoffe. Um festzustellen, ob Ionisatoren wirksam sind, müssen wir uns mit beiden Typen befassen.

Gasförmige Schadstoffe

Ionisatoren entfernen keine gasförmigen Schadstoffe, VOCs oder Gerüche aus der Luft. Sie sind nur dafür ausgelegt, partikelförmige Schadstoffe aus der Luft zu entfernen, so dass sie überhaupt nicht wirksam sind, um gasförmige Schadstoffe zu entfernen. Ionisatoren können als Nebenwirkung Ozon erzeugen, und Ozon kann sich auf gasförmige Schadstoffe auswirken (und nicht unbedingt positiv). 

Partikelförmige Schadstoffe 

Ein Ionisator allein (ohne Berücksichtigung anderer Luftreinigungstechnologien, mit denen er kombiniert werden kann) ist von begrenztem Nutzen bei der Entfernung von Partikelschadstoffen aus der Luft. Während das Hinzufügen einer elektrischen Ladung zu Partikeln dazu führt, dass sie zusammenklumpen und aus der Luft ausfallen, landen die Partikel auf dem Boden oder haften an Polstern, Teppichen oder Vorhängen. Dieses Durcheinander muss beseitigt werden. Selbst bei regelmäßiger Reinigung wird ein großer Teil der Partikel, darunter Staub, Tierallergene, Schimmelpilzsporen und andere Schadstoffe, durch Luftströmungen zurück in die Luft geschleudert.

Ionisatoren sind ohnehin nicht besonders effizient. Lüfterlose Modelle reinigen relativ wenig Luft, und selbst Modelle mit Lüftern haben niedrige Clean Air Delivery Ratings (CADR). Auf der positiven Seite sind kleine, lüfterlose Modelle sehr leise und lassen sich leicht von Raum zu Raum bewegen.

Ionisatoren, die eine elektrostatische Kollektorplatte verwenden, sind effizienter – tatsächlich sind sie ziemlich gut darin, Partikel aus der Luft zu entfernen. Diese Effizienz hält jedoch nur so lange an, wie die Kollektorplatte sauber ist. Wenn es mit Partikeln gesättigt ist, sinkt die Effizienz drastisch. Auch Elektrofilter verbrauchen viel Strom.

Der Prozess der Verwendung einer elektrische Ladung zur Erzeugung von Ionen erzeugt auch Ozongas. Ozon kann zum Dekontaminieren und Sterilisieren von Innenräumen verwendet werden und wird häufig für diesen Zweck verwendet. In wirksamen Konzentrationen ist es jedoch sehr gefährlich. Ozon ist giftig und schon in geringen Konzentrationen lungenreizend. Es kann auch mit gasförmigen Schadstoffen reagieren, aber es gibt keine Möglichkeit vorherzusagen, welche anderen Chemikalien diese Reaktion erzeugen wird (Ozon reagiert beispielsweise mit einigen üblichen Haushaltsschadstoffen, um Formaldehyd zu erzeugen). Die Erzeugung von Ozon in Ihrem Haus ist ein großer Nachteil für Ionisatoren.

Luftreiniger gegen Staub Empfehlungen

Sollten Sie einen Ionisator verwenden?

Angesichts ihrer allgemeinen mangelnden Wirksamkeit und der potenziellen Gefahren der Ozonerzeugung in Ihrem Haus empfehlen wir die Verwendung eines ionisierenden Luftreinigers nicht, wenn jemand in Ihrem Haus an Asthma oder anderen Atemwegsproblemen leidet. Die EPA warnt auch vor der Erzeugung von Ozon in Ihrem Haus.

Wenn Sie sich trotzdem für einen Ionisator entscheiden oder bereits einen haben, den Sie nicht mehr loswerden möchten, finden Sie hier einige Tipps für die sichere und effektive Verwendung:

  • Reinigen Sie die Kollektorplatte bei Modellen mit Elektrofilter häufig.
  • Reinigen Sie den Bereich um den Ionisator regelmäßig, am besten mit einem Staubsauger mit HEPA-Filter.
  • Wenn es sich um ein Hybridgerät handelt, schalten Sie die Ionisationsfunktion nach Möglichkeit aus.
  • Verwenden Sie einen Ionisator nicht in geschlossenen Räumen, wenn jemand anwesend ist. Öffnen Sie entweder ein Fenster oder lassen Sie den Ionisator laufen, wenn niemand zu Hause ist, und schalten Sie ihn aus, wenn jemand damit im Raum ist.

Bessere Auswahl an Luftreiniger-Technologien

Wenn Sie Partikel wie Staub, Tierhaare, Pollen oder Schimmelpilzsporen aus der Luft in Ihrem Haus entfernen möchten, sind HEPA-Filter Luftreiniger eine gute Option, die für ihre Effizienz und Erfolgsbilanz bekannt sind. Wenn Sie Probleme mit gasförmigen Schadstoffen haben, darunter Farbdämpfe oder Ausgasungen aus Teppichen oder Möbeln, oder einfach schlechte Gerüche loswerden möchten, leistet ein Aktivkohlefilter Luftreiniger in den meisten Fällen gute Dienste. Kohlefilter müssen jedoch ebenfalls regelmäßig gewechselt werden und sind nicht wirksam gegen partikelförmige Schadstoffe. Es gibt Geräte auf dem Markt, die sowohl HEPA- als auch Kohlefilter enthalten. Molekule bietet sogar ozonfreie Luftreiniger an.

Unsere Lösung für die Luftverschmutzung in Innenräumen, der Molekule-Luftreiniger, enthält die PECO-Technologie, die über das Einfangen von Partikeln auf Filtern hinausgeht und partikelförmige und gasförmige Schadstoffe zerstört, sodass sie eine hervorragende Option zum Entfernen von Schadstoffen in Ihrem Zuhause sein könnte.

Haben Sie sich für einen Ionisator Luftreiniger entschieden? Für welchen haben Sie sich entschieden und welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar.

(Visited 32 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert